Sonntag, 30. Juni 2013

Angekommen

" In den Bürgerinitiativen sitzen keine Wutbürger, sondern Ingenieure, Ärzte, Rettungssanitäter und andere Fachleute. Deren Fragen muss man ernst nehmen. Die Lehre daraus ist: Es kommt bei Großprojekten stärker als früher auf den Dialog im Vorfeld an. Davon hängt ab, ob ich fünf Einwendungen von Bürgern gegen das Projekt habe oder, wie jetzt im Fall der CO-Pipeline, 20000."

Sagt kein geringerer als Garreld Duin, Wirtschaftsminister des Landes NRW lesen Sie hier ->

Keine Kommentare: