Montag, 21. Januar 2008

Nokia, WestLB, Bayer

oder - wir machen das schon: 88 Mio. Euro Subventionen an Nokia, mindestens 2 Mrd. Euro - davon 38% durch den Miteigentümer NRW – wahrscheinlich für die Rettung der WestLB, kostenlose Enteignungsgesetze für Bayer zum Bau eines CO-Giftgaspipelineverbundes durch NRWs Gemeinden...

Oder - wir sind die Dummen: 2000 Arbeitsplätze bei Nokia weg, 2000 eventuell auch bei der WestLB... bei Bayer könnten es dann bereits 2000 Tote und Verletzte sein, wenn es zu einer größeren Havarie der CO-Giftgaspipeline oder in der technologisch völlig veralteten Phosgenvorstufe zur Kunststofferzeugung am Standort NRW kommen sollte.

Shit happens! Stellt euch nicht so an. Wir machen uns ja schon international lächerlich mit unserer "German Angst". Wir müssen alle mal sterben. Für Deutschland? Für NRW? Für Bayer? Für Aktionäre?

Es ist dieser unsägliche Zwang der Politik zum Aktionismus: Steuergelder raushauen für alles und jeden, mit staatseigenen Banken große Räder drehen wollen, großzügig Grundrechte biegen und neu interpretieren und Gesetze auf Zuruf der Lobbyisten erlassen...

Und wenns schief geht, Pech gehabt Volk! Politiker jedenfalls, die uns das alles nur allzu gerne und ohne persönliche Konsequenzen zumuten, ficht das nicht an. Sie gehen anschließend in die Wirtschaft, wie z.B. unsere Ex-NRW Ministerpräsident Wolfgang Clement, oder unser Ex-Kanzler Gerhard Schröder und geben hier den türöffnenden Lobbyisten... damit ihre Nachfolger im Staatsamt den richtigen "Spin" bekommen, und ja nicht etwa so etwas wie einen Neuanfang wagen, etwa:

massiver Ausbau unseres Bildungssystems, mehr Demokratie wagen, mehr Transparenz, oder: weniger Staat, Subventionsabbau, oder: Ausbau der Arbeitnehmerbeteiligung am Produktivvermögen, oder: Achtung und Stärkung der Grundrechte als höchstem Gut, Erhaltung und Förderung einer gesunden, lebenswerten Umwelt, Wirtschaftspolitik unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, Integration von Immigranten…

NWR könnte ein Magnet sein: für junge Familien, Wissenschaftler, freie Geister, hoch qualifizierte Facharbeiter, mutige innovative Unternehmer, in Forschungseinrichtungen, auf High tech Arbeitsplätze... mit einem riesigen Bedarf an Dienstleistungen jeglicher Art...

NRW hätte eine gute Zukunft!

Man müsste allerdings irgendwann einmal die richtige Kurve kriegen (einen anderen Spin also) - bei unserer Landesregierung in Düsseldorf!

Keine Kommentare: