Samstag, 8. November 2008

Planergänzungsbeschluss Teil 7

und das hat noch gefehlt: die positive Umweltbilanz der Kohlenmonoxidproduktion, Bayer sorgt sich um die CO2-Bilanz… Mehr zu diesem Thema lesen Sie bitte hier -> Klima-Emissionen des BAYER-Konzerns...

Interessant: der Steam-Reformer der Firma Praxair verbraucht!!! angeblich mehr CO2 als er zur Herstellung von CO erzeugt… Wenn die Reduktion von CO2 Emissionen ein echtes Unternehmensziel/ Anliegen wäre, dürften nur noch diese Anlagen zum Einsatz kommen… Bayer als CO-Senke, das wäre doch mal innovativ!

Aber wie wir wissen, das "wirkliche Bayer" tickt so: auf dem BAYER-Werksgelände in Krefeld-Uerdingen soll ein Steinkohlekraftwerk gebaut werden, das jährlich allein 4,4 Millionen Tonnen CO2 emittieren würde...

Im Vergleich dazu sind die CO2 Emissionen der Kunststoffproduktion, mit oder ohne Kohlevergasung in Uerdingen, nicht mehr der Rede wert. Wir bewegen uns hier leider nur in Dimensionen von ca. 0,01 Mio. Tonnen CO2...

Fortsetzung folgt...

Keine Kommentare: